Von Religionen sprechen wir heute mit scheinbar grösster Selbstverständlichkeit – und doch meinen wir womöglich sehr Verschiedenes: Je nach Region, Kultur und politischem Umfeld ändert sich unser Verständnis von Religion. Unsere Vorstellungen sind auch abhängig von biographischen, sozialen oder psychologischen Faktoren. Erst recht gilt diese Vielfalt der Religionsverständnisse mit Blick auf die globale Vielfalt von Glaubenspraktiken und kulturell geprägten Vorstellungen vom Göttlichen.

Indem wir uns diesen religiös-spirituellen Welten in ihrer Geschichte, ihren Formen und Facetten annähern und sie entdecken, erweitern und verändern wir unser Verständnis von «Religion». Die Teilnehmenden lernen, wie Religionen die Entwicklung von Kulturen und Gesellschaften beeinflusst haben und wie sie selbst von ihrer Umwelt geprägt wurden. Thematisiert wird auch die Frage nach der Zukunft von Religion unter den Bedingungen von Individualisierung, Globalisierung und Migration.

Der Lehrgang besteht aus 7 Modulen, die unabhängig voneinander und auch einzeln besucht werden können. Er eignet sich für Personen, die sich Grundwissen aneignen oder für ihre berufliche Tätigkeit eine Weiterbildung absolvieren möchten. Wer alle Module absolviert hat, erhält von der VHS ein Zertifikat.

Leitung Lehrgang: Prof. Dr. Jacques Picard, Hannan Salamat, Dr. Tabitha Walther

Modul 5: Hinduismus, WS 2022/23, Dr. Frank Neubert
Termine: Montag, 31. Oktober, 7., 14., 21., 28. November und 5. Dezember 2022

Modul 6: Buddhismus, WS 2022/23, Prof. Dr. Martin Baumann
Termine: Montag, 9., 16., 23., 30. Januar, 6. und 13. Februar 2023

Modul 7: Die Zukunft von Religionen, SS 2023, Dr. Jacques Picard, Hannan Salamat, Dr. Tabitha Walther


Diese Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit der Volkshochschule Zürich statt.